EKG

 

Das Elektrokardiogramm (EKG) ist ein schmerzloses und bewährtes Untersuchungsverfahren. Mit Hilfe des EKGs kann die Herzfrequenz und der Herzrhythmus aufgezeichnet werden. Für die Diagnostik von Herzrhythmusstörungen ist das EKG ebenso unverzichtbar wie zur Erkennung eines Herzinfarktes. Das EKG kann auch Hinweise auf eine Verdickung der Herzwand, eine abnorme Belastung des Herzens, Entzündungen von Herzbeutel (Perikarditis) oder Herzmuskel (Myokarditis) sowie Elektrolytstörungen und unerwünschte Arzneimittelwirkungen liefern.

24 Stunden EKG (Langzeit-EKG bzw. Holter EKG)

 

Mit Hilfe des Langzeit-EKGs (24 Stunden EKG) können Herzrhythmusstörungen diagnostiziert und bewerten werden. Des Weiteren können auch Durchblutungsstörungen des Herzens aufdecken werden.

Ultraschalluntersuchung

 

Mit Hilfe der Sonographie (Ultraschall) können völlig schmerzfrei Untersuchungen der Venen,der Arterien, des Herzens und der Schilddrüse erfolgen. Hierfür steht in der Ordination die modernste Technik zur Verfügung.

24 Stunden Blutdruckmessung  

 

Bei der Langzeit-Blutdruckmessung erfolgen regelmäßige Messungen des Blutdrucks über einen Zeitraum von 24 Stunden. Hierbei wird ein exaktes Blutdruck-Profil erstellt. Mit Hilfe dieser Untersuchung kann ein erhöhter Blutdruck diagnostiziert werden oder untersucht werden, ob ein erhöhter Blutdruck mit Blutdruckmedikamenten richtig eingestellt ist.

Ergometrie (Belastungs EKG)

 

Die Ergometrie misst die persönliche Leistungskapazität und zeichnet dabei auftretende Veränderungen der Herz- und Kreislauffunktion auf. Sie erleichtert die Diagnose folgender Krankheiten:

  • Erkrankung der Herzkranzgefäße
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen
  • Verlaufskontrolle bei koronarer Herzerkrankung oder Bluthochdruck
  • Beurteilung der Leistungsfähigkeit

Spirometrie (Lungenfunktionstest)

 

Mit Hilfe der Spirometrie ist es rasch möglich Erkrankungen der Lunge wie Asthma oder COPD zu diagnostizieren und in ihrem Verlauf zu kontrollieren. Je früher Lungenerkrankungen erkannt werden, desto besser sind die Therapiemöglichkeiten und die Heilungschancen.

 

OP-Freigabe

 

Für die meisten operativen Eingriffe ist eine internistische Operationsfreigabe notwendig. Diese können rasch in der Ordination erfolgen.

Blutabnahme (Bestimmung aller wichtigen Werte möglich)

 

Durch enge Kooperation mit umliegenden Laboratorien, können sämtliche wichtigen Blutwerte bestimmt werden. Die Blutabnahme kann direkt in der Ordination erfolgen, die Befunde erhalten sie meist schon am nächsten Tag per Fax oder Email bzw. per Post (2 Tage).